Ossis Eleven

Gestern war ich im Kino und habe mir Ossis Eleven angeschaut. Eine Gaunerkomödie. Eigentlich habe ich mir den Film nur angeschaut weil er zu großen Teilen in meiner ehemaligen Heimatstadt gedreht wurde. Ich hab sogar einige Sachen wieder erkannt. Meine Schule (damals stand sie noch), die Kaufhalle, eine Kreuzung und der Platz auf dem die Imbissbude stand. Hauptsächlich wurde der Film in einem Teil gedreht, der auch gerne mal als Ghetto bezeichnet wurde. Am schönsten fand ich eigentlich den Blick über die Dächer auf die Windräder. Und obwohl die im Film gezeigten Szenen teilweise sehr trist sind, konnte ich wieder feststellen, dass so eine Plattenbausiedlung doch einen gewissen Charme hat.

Den Film kann man sehen, muss man aber nicht.

13.3.08 20:48

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


blasehase (18.3.08 18:51)
also verpasst man nix, wenn man ihn nicht gesehen hat? ich hatte nämlich auch überlegt ihn mir anzusehen.


blabbi (18.3.08 21:06)
vielleicht mal als leih-dvd.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen